18.06.2018
kidscoach_logo Schulprojekt in der NMS Marc Aurel von Jänner - Dezember 2012
Das Projekt "Kids Coaching Club" hatte zum Ziel, ein institutionalisiertes Konfliktmanagement in der Schule einzuführen. Selbstregulation und Perspektivenwechsel wurden gefördert, um die sozial- kognitive und moralische Entwicklung von Kindern zu stimulieren.  (vgl. Lane-Garon 1997).

gesundheitstag_50plus Event im April 2012
Gesund alt werden: So klappt das!
An rund 40 Ständen gab es Infos und Tipps, wie man bis ins hohe Alter gesund und fit bleiben kann. Interessante Vorträge und Schnupperworkshops rundeten das Angebot ab.
(Fotocredit: Cello Armstrong - Fotolia)
Nachbericht zum Download (ca. 1MB)
schritteweg_logo Event im April 2012
Der „Tut-gut! Schritteweg“ rund um die Garten Tulln wurde durch Bgm. Eisenschenk, STR. Pay und OA Dr. Zeh eröffnet. Der Rundweg (ca 3,5 km) ist leicht zu bewältigen und schlägt sich mit einem Mehr an 5.000 Schritten zu Buche. Tulln schließt sich damit einer Initiative des Landes Niederösterreich an.
Nachbericht zum Download (1,2 MB)
kampf_ums_gewicht_logo Doppelvortrag im Oktober 2011
Referenten: Mag. Michaela Langer; Dr. Thomas Dorner
"No BODY is perfect" - vom Schlankheitskult und unrealistischen Schönheits-Idealen (Initiative S-O-Ess gegen ungesunde Körperideale).
Teil 1: Das Leiden am „unperfekten“ Körper und seine Folgen
Teil 2: Übergewichtige Menschen: Höheres Krankheitsrisiko oder krank geredet? (1,6 MB)
bewegungskaiser110927 Event im September 2011
Veranstalter: NÖGKK in Kooperation mit der Stadtgemeinde Tulln
In etwa 600 Schulkinder aus Tulln, Langenlebarn und Klosterneuburg stellten sich am Vormittag der Herausforderung, am Nachmittag traten Eltern/Großeltern gegen ihre Kinder/Enkerl an.
Nachbericht zum Download (840 KB)
noe_logo_freiwillige Event im Juni 2011
Veranstalter: Stadtgemeinde Tulln & Gesundes Tulln
Im Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit dankt die Stadtgemeinde
den über 50% der Tullnerinnen und Tullnern, die sich ehrenamtlich engagieren, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am Hauptplatz.
Nachbericht zum Download (1,35 MB)
schnarchen.jpg Vortrag im März 2011
Referent: Josef Hoza, SHG-Schlafapnoe NÖ

Schnarchen ist nicht nur eine lästige Ruhestörung, sondern oft auch Ursache für viele Krankheiten wie Kopfschmerz, Bluthochdruck oder Depressione.
Nachbericht zum Download

projekt_fgoe_logo2010.jpg

Projekt "Von der Isolation zur Integration" Jan.-Dez.2010
Gesundheitsförderungsprogramm für Frauen ab 16 Jahren mit besonderem Focus auf jene mit Migrationshintergrund. Ziel war, durch Aufklärung den Zugang zu präventiven und gesundheitsfördernden Angeboten im Gesundheitsbereich zu erleichtern.

innovationspreis.jpg Am 19. Novermber 2010 wurde vom Gesunden Niederösterreich im Rahmen der Feier „15 Jahre Gesunde Gemeinde“ im Stift Göttweig der Innovationspreis an besonders herausragende Projekte verliehen. Das von Traude Izaak ausgearbeitete  Projekt „SeGel - Lebensschule für die Seele“ konnte bei der hochkarätigen Jury punkten und wurde mit dem 1. Platz ausgezeichnet.  

uniqa_truck_gesundheitstag.jpg Gesundheitsevent am 28. Mai 2010
Kernstück der Veranstaltung war der UNIQA-VitalTruck, in dem iumfassenden Fitness-Check durchgeführt wurden. Darüber hinaus gab es zahlreiche Informations-, Beratungs- und Aktivstationen. Schulen, Vereine und Tanzgruppen sorgten mit einem vielfältigen Showprogramm auf der Bühne für Schwung und Abwechslung.
Nachbericht zum Download (2 MB)
projektpraemierung2009.jpg Am 14. November 2009 wurde in St. Pölten die von Michaela Haunold ausgearbeitete "Ernährungswerkstatt für Kinder und Jugendliche" ausgezeichnet. "Dieses Projekt konnte auf Grund des innovativen Ansatzes bei der hochkarätigen Jury punkten", gratulierte LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, der die begehrte Urkunde im festlichen Rahmen überreichte.

depression_1108.jpg Aufklärungskampagne im November 2008
Referenten: Dr. Gabriele Wagner, Traude Izaak
Wie Diabetes oder Bluthochdruck ist eine Depression nicht Ausdruck persönlichen Versagens, sondern eine Erkrankung, die jeden treffen kann - unabhängig von Beruf, Alter und sozialem Stand.
Depressionen lassen sich in aller Regel gut behandeln!
Nachbericht zum Download (844 KB)
vorsorgepreis.jpg

Die Gesundheits- und Vorsorgeplattform "Gesundes Tulln" konnte die hochkarätige Jury überzeugen und wurde aus mehr als insgesamt 300 Bewerbern in der Kategorie Städte/Gemeinden NÖ zum Sieger gekürt! Die Auszeichnung wurde am 24. Februar 2008 von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll übergeben.
Nachbericht zum Download