29.06.2017
demenzfreundliche_apotheke_ Mit Steigerung der Lebenserwartung nehmen auch die an Demenz Erkrankten zu, ein Umstand, der es dringend notwenidg macht, sich mit dem Thema aufmerksamer und bewusster zu befassen. Für die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und die sie betreuenden Angehörigen ist es wichtig, eine neue Kultur der Sorge und Sprache zu entwickeln.

Das Projekt "Demenzfreundliche Apotheke" hat sich zum Ziel gesetzt, Betroffene und deren Betreuer mit Rat und Tat zu unterstützen, nach dem Motto: "Wie ist ein gutes Leben mit Demenz in der Mitte der Gesellschaft möglich?"

An diesem Projekt haben 18 Apotheken in Wien und Niederösterreich teilgenommen. Sie haben sich in Vorträgen und Diskussionen über Monate mit dem Thema beschäftigt. Sie finden die teilnehmenden Aptoheken unter "Demenzfreundliche Apotheke", NÖ Patienten,  www.patientenanwalt.com/demenzfreundliche-apotheke im Internet und Sie erkennen sie auch an dem Logo am Eingang.

Mit dieser Initiative soll dem Thema mehr Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit gegeben und vor allem die Entstigmatisierung gefördert werden. Die Apotheke ist ein idealer Ort, das "Sprechen über Demenz" in vertrauter Umgebung zu fördern. Betreuende Angehörige brauchen ganz besonders ein offenes Ohr für ihre Bedürfnisse. Die "Demenzfreundliche Apotheke" informiert Sie über verschiedene Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung, wie z.B. www.alzheimer-selbsthilfe.at; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

logo_sonnenapotheke In Tulln arbeitet die Sonnen-Apotheke am Projekt mit. Wir wollen Sie daher ermutigen, sich vertrauensvoll an uns zu wenden. Unsere Mitarbeiter/innen stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat diskret zur Verfügung (Staasdorfer Straße 15, Tel. 02272/617 96).

Autorin: Mag. pharm. Brigitte Knoblich