29.06.2017
logo noegkk Kostenloses Sommerprogramm vom 1. Juni bis 13. September 2017 unter freiem Himmel. Sport macht Spaß und hält fit – vor allem, wenn man gemeinsam mit Gleichgesinnten unter freiem Himmel trainieren kann. Die Initiative „Bewegt im Park“ bietet in den Sommermonaten kostenlose Kurse in Tulln an. Dieses Bewegungsprogramm wird vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und vom Sportministerium finanziert und in Kooperation mit NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK), Sportunion und ASVÖ umgesetzt.

logo noegkk „Megacool“! „Ursuper“! „Voll schön“! … so die Kommentare der rund 200 Kinder, die im Vorjahr auf Kosten der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) zur Erholung drei Wochen nach Italien fahren durften. Die Meereskuraktion findet auch heuer wieder statt.

blutspenden_sommer2015 In Österreichs Spitälern werden durchschnittlich 1.000 Blutkonserven täglich benötigt, unabhängig von Jahreszeit oder Wetter. Jedoch geht nur etwa 3,7 Prozent der Bevölkerung Blut spenden. Gerade im Sommer kommt es bei den Blutspendediensten des Österreichischen Roten Kreuzes immer wieder zu Engpässen in der Versorgung. Gründe, die Menschen vom Blutspenden abhalten, sind etwa die Ferienzeit, länger andauernde Hitzeperioden oder Urlaubsreisen in Malariagebiete.

vorsorgeaktiv 2014 Programm zur nachhaltigen Lebensstiländerung
Das vom Land NÖ konzipierte und geförderte Programm „VORSORGEaktiv“ soll die TeilnehmerInnen unterstützen, ihren Lebensstil nachhaltig zu verändern und damit langfristig für die eigene Gesundheit aktiv vorzusorgen.

hilfswerk_logo Manchmal kann es ganz schnell gehen: Ein Unfall, ein Sturz - und jemand aus der Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis oder Sie selbst werden pflegebedürftig. Das Hilfswerk bietet mit dem Pflegekompass eine Orientierungshilfe rund um maßgeschneiderte Pflege.
mehr dazu
demenzfreundliche_apotheke_ Mit Steigerung der Lebenserwartung nehmen auch die an Demenz Erkrankten zu, ein Umstand, der es dringend notwenidg macht, sich mit dem Thema aufmerksamer und bewusster zu befassen. Für die Lebensqualität von Menschen mit Demenz und die sie betreuenden Angehörigen ist es wichtig, eine neue Kultur der Sorge und Sprache zu entwickeln.

roteskreuz_logo Familien mit schwer und chronisch kranken oder traumatisierten Kindern bekommen die Möglichkeit, sich auf der Burg Rappottenstein zu erholen und Kraft und Energie für den weiteren Weg zu tanken. Aktivitäten und maßgeschneiderte Betreuung stellen die Familie mit ihren Bedürfnissen in den Mittelpunkt.

pflege_hilfsangebote Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen steigt ständig. Im Raum Tulln ist dank der verschiedenen Betreuungseinrichtungen eine optimale Pflege von pflegebedürftigen Menschen in ihrer gewohnten Umgebung möglich. Eine Informationsbroschüre soll Wegweiser für Betroffene und deren Angehörige sein und wichtige Fragen beantworten.
Infoblatt zum Download
demenzhilfe_volkshilfe Informationsportal der Volkshilfe Österreich, das Ratschläge und Hilfestellungen für den Alltag, Informationen rund um die Krankheit Demenz sowie Tipps für pflegende Angehörige bietet. Im Zuge der Initiative wurde der „Fonds Demenzhilfe Österreich“ gegründet, Betroffene können einmal im Jahr um eine finanzielle Unterstützung ansuchen.
mehr dazu
verein_chronischkrank1verein_chronischkrank2 Wir sind eine zentrale Informationsstelle für soziale, finanzielle, psychische, sozialrechtliche und medizinische Angelegenheiten, die kranke Menschen betreffen. Eine weitere Aufgabe unseres Vereins ist es, eine starke Interessensvertretung für chronisch kranke Menschen zu sein (Stichwort: Sozialrechtsberatung).
mehr dazu
schritteweg_logo Gehen ist gesund für Mensch und Umwelt. Und doch legen wir immer weniger Wege zu Fuß zurück. Wird die Bewegungsarmut zum Dauerzustand, so schadet das nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist. Würden wir mehr gehen, würde es uns schlicht und einfach besser gehen!

projekt_fgoe_logo2010.jpg

Zur Überwindung der sprachlichen Barriere z.B. bei Arztbesuchen oder bei der Beschreibung von gesundheitlichen Beschwerden wurde im Rahmen des Projekts "Gemeinsam gesund in Tulln" ein Gesundheitswörterbuch ausgearbeitet und in die Sprachen bosnisch, serbisch und kroatisch übersetzt.
Gesundheitswörterbuch zum Download (ca. 900 kb)