19.10.2017
fuersorge selbstsorge logo Offene Gruppe für pflegende und betreuende Angehörige. In der Pflege und Betreuung von Angehörigen wird oft von Verantwortung und Pflicht gesprochen und es gibt dabei sehr viel "Müssen". Diesem "Müssen" wollen wir gerne ein "Dürfen" gegenüberstellen.
 portrait mader
Eva Maria Mader

portrait pollak
Andrea Pollak

Kursleitung:
Eva-Maria Mader
Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Gerontopsychosoziale Beraterin

Mag. (FH) Andrea Pollak
Dipl. Lebens- und Sozialberaterin, Validationsanwendern

Termine: 3.10., 7.11., 5.12.2017; 9.1., 6.2.2018
Anmeldung bis 3 Werktage vor dem Termin
jeweils am DI 16:00 - 18:00 Uhr
Detailinformation zum Download

Kursort: Gesundheits- und Sozialzentrum Tulln, Wilhelmstraße 31, Raum 1

Teilnahmegebühr: € 8,--/Termin

Zielgruppe: Pflegende und betreuende Angehörige

Kontakt: Tel. 0664/423 03 04; Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.fuersorge-selbstsorge.com

Diese Themen werden im Rahmen der Gruppentreffen behandelt:
Am Dienstag, dem 19.9.2017 bieten wir zum Auftakt um 18:00 Uhr einen kostenlosen Informationsabend zum Thema "Demenz" an.

03.10.2017:
Vom Müssen zum Dürfen
Was bedeutet die Pflege für mich? Was hindert mich, Hilfe in Anspruch zu nehmen und ist wirklich alles SELBSTVERSTÄNDLICH?

07.11.2017: Rollenveränderung – Überforderung
Die Neuverteilung der Rollen kann zur Herausforderung werden. Wie kann ich Muster erkennen und damit umgehen?

05.12.2017: Schuldgefühle - schlechtes Gewissen
Ich sollte doch – ich habe es versprochen! Es ist sinnvoll, seine Schuldgefühle zu hinterfragen, denn sie machen das Leben unnötig schwer!

09.01.2018: Konflikte – Ängste – Aggressionen
Angespannte Situationen – „hochkochen“ der Gefühle. Signale der Seele erkennen, wahrnehmen und Abstand gewinnen.

06.02.2018: Abschied nehmen -Trauern dürfen
Das Miterleben des Krankheitsverlaufs des Pflegebedürftigen und Abschied auch von „meinem“ Leben. Ein Prozess der Verständnis braucht und Zeit.